auftraggeber: kulturstiftung dessau-wörlitz
projekt: full service-ausstellung 'huis van oranje’

„1660 schenkte ein mann seiner frau ein landgut. sie gab dem gut und dem dazugehörigen dorf einen namen, der auf ihre herkunft verwies: oranienbaum. diese frau,  henriette catharina gräfin von anhalt – dessau, prinzessin von oranien-nassau, war die tochter von friedrich heinrich prinz von oranien und gräfin amalia von solms-braunfels. sie widmete sich mit ganzer kraft ‘ihrem’ oranienbaum, ließ häuser bauen, gründete eine glashütte und sorgte dafür, dass die gesamte region blühte und gedieh. 1693, noch vor der vollendung des schlosses, starb henriettes mann und sie übernahm seine regierungsaufgaben. bis zu ihrem tod im jahr 1708 beteiligte sie sich aktiv an der entwicklung von oranienbaum. henriette verbrachte fast ihr ganzes leben in diesem schloss, wo sie sich mit sorgfältig hergestellten ‘schönen’ dingen und prunkstücken umgab.“

 

die kulturstiftung dessau-wörlitz beauftragte uniquole mit der konzeption einer großen sommerausstellung. 53 räume des schlosses wurden eingerichtet, das sind mehr als 1250 m2 ausstellungsfläche.

 

empfehlung des schlosses oranienbaum